Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer .

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben! Für eine bestmögliche Darstellung unserer Seiten empfehlen wir Ihnen, die aktuellste Version von Chrome, Firefox, Edge, Internet Explorer oder Safari zu nutzen.

Pressemitteilung

Clubsessel fina club ist "Innovation des Jahres" im Möbeldesign

 

Rheinau, März 2019 - Der Clubsessel fina club von Brunner hat den Award „Innovation des Jahres“, Kategorie Möbeldesign, im Wettbewerb „Die schönsten Restaurants & Bars 2019“ gewonnen.

„Schnörkellos modern, elegant, grazil und robust – so präsentiert sich der Clubsessel der Serie fina club von Brunner für den Einsatz im entsprechenden Ambiente“, begründet die Jury des Wettbewerbs „Die schönsten Restaurants & Bars 2019“ die Wahl von fina club zur Produktinnovation im Bereich Möbeldesign. Zur Jury gehören Johan Dehoust (Redakteur B-EAT, Gruner+Jahr); Ingrid Hartges (Hauptgeschäftsführerin DEHOGA Bundesverband); Verena Kaup (Innenarchitektin und Autorin); Claudia Schütz (Innenarchitektin und Vize-Präsidentin bdia); Michael Teodorescu (Chefredakteur 24 Stunden Gastlichkeit, B&L Medien).

fina club: Elegant und komfortabel

Der Clubsessel fina club ist ideal für den Einsatz in geschmackvollem Ambiente geeignet. Ob in Restaurants, Hotels, Cafés oder in Empfangsräumen der Extraklasse, durch seine puristische Designsprache ergänzt der fina club Sessel jedes moderne Interieur. Er besitzt eine elegante Vollpolsterschale in Leder oder Stoffausführung mit Füßen aus Eichenmassivholz, die nach Wunsch verschiedenfarbig gebeizt werden können. Zudem ist ein passender Holztisch erhältlich. fina club gehört zu der umfangreichen Produktfamilie fina aus dem Hause Brunner, die vielfältig konfigurierbare Stühle mit Formholzschale, in verschiedenen Polster-Varianten oder aus Kunststoff sowie zahlreiche verschiedene Tischlösungen umfasst.

Mehr zum Produkt

 

Der Wettbewerb

Der Wettbewerb „Die schönsten Restaurants & Bars“ wurde ins Leben gerufen, um die Innenarchitektur, das Licht, die Möbel und Oberflächen von Bars und Restaurants zu würdigen. Diese sind es aus Sicht der Jury, die die Atmosphäre eines Ortes und das das Selbstverständnis eines Gastronomie-Betriebes ausmachen, noch bevor es zu kulinarischen Erlebnissen kommt. Auslober des Wettbewerbs ist der Callwey Verlag in Zusammenarbeit mit dem bdia Bund Deutscher Innenarchitekten, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband e. V. (DEHOGA Bundesverband), der INTERNORGA, Leitmesse für Gastronomie, und den Medienpartnern 24 Stunden Gastlichkeit, B-EAT und dem Architekturmagazin Baumeister. Aufgerufen waren Architekten, Planer und Gastronomen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, um ihre besten Arbeiten einzureichen. Die Sieger und Auszeichnungen in den Kategorien „Restaurant“, „Bar“, „Café & Bistro“ sowie „Innovation des Jahres“ im Bereich Möbeldesign wurden von der Jury am 18. März im Rahmen der INTERNORGA in Hamburg gekürt, unter anderem zählen dazu das Restaurant „Blüchers“ von Johann Lafer.