Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer .
Pressemitteilung

Einmal crona, immer innovativ

 

Vlies in Bestform – der innovative Werkstoff Formvlies

Kreativen Ideen Form geben – das klappt perfekt mit Formvlies. Das innovative Material lässt sich leicht und äußerst flexibel verarbeiten, ist qualitativ erstklassig und dennoch herrlich robust. Bei Brunner kommt es bei den komfortablen Sitzschalen von crona felt zum Einsatz.

Bekannt ist Formvlies bislang vor allem aus der Automobilindustrie, wo der Werkstoff gerade mit seiner praktischen Seite punktet. Hier überzeugen nicht zuletzt seine große Anpassungsfähigkeit und lange Lebensdauer. Seit einiger Zeit macht das Material nun auch in der Möbelbranche Karriere. Seine Vorteile liegen dabei nicht nur auf, sondern auch gut in der Hand: Greift man Produkte aus Formvlies an, erinnert ihre warme Oberfläche angenehm an Filz. Dabei ist Formvlies deutlich stabiler, robuster und vor allem vielseitiger.

Dank seiner thermoplastischen Eigenschaften werden Designträume wahr. Mittels Hitze und Druck kann man den Polyester-Fasermix schließlich dauerhaft in fast jede Form bringen. Grund hierfür sind die unterschiedlichen Schmelzpunkte der enthaltenen Fasern, die sich beim Pressen unter hoher Temperatur miteinander verbinden (je höher der Anteil von Schmelzfasern, desto weicher und flexibler wird übrigens das Formteil). Eine individuelle Tönung, Farbmelange oder Struktur lässt sich während des Herstellungsprozesses ebenfalls umsetzen.

Auch seine schallabsorbierenden und temperaturunabhängigen Eigenschaften machen Formvlies zu einem tollen Partner fürs Interior Design. Die Spannweite möglicher Produkte reicht vom Lampenschirm über Schrank-Boxen bis hin zu Akustikelementen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wie die Stühle unserer beliebten crona felt Serie besonders hochwertig illustrieren. Das Material, das den ÖKO-TEX® Standard 100 erfüllt und auf Wunsch mit anderen Stoffen kaschiert werden kann, ist zudem umweltfreundlich, schadstoffgeprüft und erfüllt die europaweit anerkannte Brandschutznorm EN 1021 1 und 2. Um als „schwer entflammbar“ zertifiziert zu werden, wird die Reaktion auf eine brennende Zigarette und eine Butanflamme (simuliertes Streichholz) in zwei Modellversuchen bewertet. Nach vorgegebener Zeit darf das Testobjekt weder glimmen noch brennen. Schließlich ist auch bei „heißem Design“ Sicherheit das oberste Gut, wenn es um die Möblierung des eigenen Zuhauses, von Geschäftsräumen und öffentlichen Bereichen geht.