Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer .

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben! Für eine bestmögliche Darstellung unserer Seiten empfehlen wir Ihnen, die aktuellste Version von Chrome, Firefox, Edge, Internet Explorer oder Safari zu nutzen.

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Heidelberg, Deutschland, 2011

Zeitlose Ästhetik

Tradition und Moderne vereinen sich an der Universität Heidelberg – Brunner Möbel unterstreichen diese Werte.

 

Gebäude wie die Neue Universität legen durch ihre Geschichte und ihre Architektur Zeugnis ab. Sie geben Inspiration und gleichzeitig Halt.

Ralf Stroux, Leitender Baudirektor Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Universitätsbauamt Heidelberg

Alt und ehrwürdig ist die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Mit dem Gründungsjahr 1385 ist sie auch die älteste Hochschule Deutschlands. Zum 625-jährigen Jubiläum wurde die Neue Universität in der Heidelberger Altstadt umfassend saniert und modernisiert; auch die teilweise unter Denkmalschutz stehenden Hörsäle und Veranstaltungsräume. Die Revitalisierung beinhaltete ebenfalls ein neues Gestaltungs- und Möblierungskonzept, das eine breitgefächerte Nutzung ermöglicht und dabei die historische Qualität einbezieht und schützt. Den Auftrag bekam das renommierte Stuttgarter Architekturbüro Blocher Blocher Partners.

Pünktlich zu den Jubiläumsfeierlichkeiten im Sommer 2011 wurden die behutsam renovierten Räume wiedereröffnet und empfangen den Besucher nun durchgängig in einer lichten und ansprechenden Atmosphäre. Mit der Farbe haben die Architekten sehr gekonnt gespielt: sie findet sich zur Akzentuierung bestimmter räumlicher Bereiche und bei den Stühlen. Einzelne, farblich unterschiedliche Modelle wirken in der Saalbestuhlung dem Eindruck von Monotonie entgegen und schaffen eine lebendige Atmosphäre. Bei den Stühlen und Tischen für die Neue Aula und Hörsäle fiel die Wahl auf Modelle von Brunner. In der Neuen Aula, die gleichermaßen für Vorlesungen und festliche Veranstaltungen genutzt wird, können die Gäste nun auf Stapel-Reihen-Stühlen mit Gestellverkettung der Serie first class Platz nehmen. Der warme Ton der roten Polsterung und die dunkel gebeizte Buchenholzschale – zusammen unterstreichen sie das festliche Ambiente des historischen Saals. An den Stühlen können Schreibtablare angebracht werden, so kann die Neue Aula auch für Vorlesungen und Vorträge genutzt werden, ohne die Möblierung ändern oder aufwendig umrüsten zu müssen. Für die Bestuhlung der Hörsäle im altehrwürdigen Gebäudekomplex wurde das zeitlos moderne Modell fox ohne Armlehnen gewählt. Unter den natur und wenge gebeizten Schalen aus Buchenschichtholz setzen auch einige gelbe Sitz-Schalen farbige Akzente.

Ebenfalls im Einsatz: Tische aus der Serie 2251 mit einer robusten und pflegeleichten Oberfläche aus weißem HPL.

{{ getFilteredProductsLength() }} Produkte

Kategorie
Material
  • {{ item.label }}
Eigenschaften
  • {{ item.label }}
{{ getFilteredProductsLength() }}
Produkte ansehen {{ getFilteredProductsLength() }}

Produkte in diesem Projekt